• Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

    Ecuador – Land der Kolibris

    Vorkommen von Kolibris: Kolibri (Trochilidae), engl. Hummingbird, Ordnung: Seglervögel Aufgrund der Höhenunterschiede, kontrastreichen Landschaften, Klimastufen und der geografischen Lage am Äquator ist Ecuador ein einzigartiges Land für Naturbeobachtungen auf unserer Erde. Aufgrund dieser Gegebenheiten leben hier so viele verschiedene Vogelarten, insgesamt wurden 1.632 Arten gezählt. Ecuador weist alleine 132 Arten von Kolibris auf, in 57 Gattungen unterteilt, die in fast jeder Art von Lebensraum zu finden sind, vom Meeresspiegel bis zu den schneebedeckten Bergen und sogar bis in die Innenstädte. Der erstaunlichste Kolibri, der Andenkolibri (Andean Hillstar), besetzt die hoch gelegenen Regionen der Anden bis unterhalb der Schneegrenze (bis zu 5.000 m ü.d.M.). Um in dieser Höhe zu überleben, verringert…

  • Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

    Charles Darwin und die Galápagosinseln

    „Zufälle sind unvorhergesehene Ereignisse, die einen Sinn haben,“ erkannte bereits der altgriechische Philosoph Diogenes von Siope. An solche Ereignisse erinnern sich die Menschen und manche davon prägen unser heutiges Weltbild entscheidend. Die Entdeckung des Penicillins beispielsweise. Und wäre Newton nicht gerne unter einem Apfelbaum gesessen, wüssten wir vielleicht heute noch nichts über die Gravitationskraft. Alle diese modernen Legenden haben etwas gemeinsam – einen genialen Kopf und eine gehörige Portion Zufall, Glück oder göttliche Vorsehung, je nachdem, mit welcher Auslegung man die Ereignisse betrachten möchte. Der junge Charles Darwin, Urheber der Evolutionstheorie und heute eine Ikone der Naturwissenschaft, hätte es als Mensch des 18. Jhds. und angehender Theologe jedenfalls als letzteres…