Frailejones Blumen Ecuador
Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

Ecuador-Galapagos Reise mit Inselhüpfen, 20 Tage und Verlängerung an der Pazifikküste, 5 Tage

 

Unsere Ecuador-Reisen finden Sie unter www.ecuador-discover.de

 

Reise vom 02.07. bis 26.07.2011

Bericht von einer fantastischen Reise an den Äquator

Reisegruppe vor dem Eingang der Hosteria Sommergarten
Bild 2: Reisegruppe vor Hosteria Sommergarten

Bild 2: Die Reisegruppe mit (links im Bild): Don Luis, dem Besitzer eines nagelneuen Mercedes Sprinter, mit dem er uns sicher auf den abenteuerlichsten Straßen durch Ecuador kutschierte und all unsere Wünsche nach Fotopausen geduldig erfüllte und der Reiseleiterin, Frau Dr. Heike Brieschke (2. von rechts). Beide ergänzten sich zu einem echten Dreamteam. Wir fühlten uns vom ersten Moment unseres Eintreffens am Flughafen in Quito bis zum Ende der Reise in Guayaquil bestens betreut. Sie räumten alle Schwierigkeiten aus dem Weg und sorgten für sorglos Urlaubstage in einer für uns alle völlig fremden Welt. Die Unterkünfte waren alle ausgesucht schöne Objekte wie der Sommergarten in der Nähe von Quito, in dessen zauberhafter Gartenanlage uns die Kolibris begrüßten.  Von dort brachen wir auf, den Norden des Landes zu erkunden, soweit die Straße befahrbar war. Eine Wanderung durch die unerwartet feuchte Kälte in Äquatornähe brachte uns aber der botanischen Rarität der Frailejones-Blumen näher.

Heike Brieschke vor dem Cotopaxi
Bild 3: Heike Brieschke vor dem Cotopaxi

Nach der Erkundung des Nordens folgten wir den Spuren Alexander von Humboldts auf der „Strasse der Vulkane“ und sahen den schneebedeckten Cotopaxi (Bild 3 mit der Reiseleiterin) und „erstürmten“ mit Don Luis am Steuer den 4600 m hohen Ausgangspunkt für die Ersteigung des Chimborazo. (Bild 4) Die Gelegenheit, die auf fast 5000m Höhe gelegene Whymperhütte weiter zu erstürmen nahmen nur die fittesten der Reisegruppe wahr. Die Reiseleiterin ist nicht nur perfekt in 3 Sprachen, kennt sich im Leben in Ecuador, in der Fauna und Flora bestens aus, sie hat auch in Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten und die Leistungsmöglichkeiten der Teilnehmer das Programm ideal gestaltet und allen Wünschen angepasst. Die Besichtigungen in den Betrieben, die sie innerhalb eines Hilfsprogramms betreut, waren außerordentlich interessant (Kakaoplantage, Bearbeitung von Wolle, Weberei)

Gruppe bei der Besteigung vom Chimborazo
Bild 4: Vulkan Chimborazo

Bild 3: Cotopaxi mit Dr. Heike Brieschke  Bild 4 Chimborazo: Erstürmung der Whymperhütte. Bild5: Der Regenwald machte seinem Namen alle Ehre. Die botanischen Besonderheiten und das ursprüngliche Leben der Bewohner Amazoniens wurden uns sehr anschaulich dargestellt von dem Führer vor Ort. Auch über die Eroberung Ecuadors durch die Inkas erfuhren wir in Ingapirca (Bild 5) erstaunliche Details. Nach der 11tägigen Erkundung des Landes auf den Spuren von Humboldt, folgten wir der Spur Darwins nach Galapagos. Der Besuch der 4 extrem unterschiedlichen Inseln war hochinteressant und die Beobachtungen der Tierwelt sind einzigartig. Man kann sich den Tieren nähern, wie sonst wohl auf kaum einem Fleck der Erde. Auch wir sind absolut begeistert und werden Sommerreisen weiter empfehlen, wie wir ja auch auf Empfehlung eines

Inkafestung Ingapirca Ecuador
Bild 5: Inkafestung Ingapirca

Freundes, Herrn Ernst Stengl mit Sommer-Reisen gereist sind.

Die Organisation war wirklich vorbildlich und an alles gut durchdacht: immer stand das Fahrzeug pünktlich vor der Hoteltür und dem einsetzenden Hunger stellte sich eine gut gefüllte Lunchbox in den Weg.
Bild 6: Lonely George, hundert Jahre über Reproduktionsfähigkeit hinaus

Lonesome George Galapagos
Bild 6: Lonesome George

Hinweis: Die Reisegruppe bestand aus 5 Teilnehmern, Reiseleitung Biologin Frau Dr. Heike Brieschke und den Fahrer Louis. In den Nationalparks standen uns noch zusätzlich zu der Reiseleitung Heike, lokale Führer zur Verfügung. Auf den Galapagos-Inseln unternahmen wir ein 8-tägiges Inselhüpfprogramm, kombiniert mit Tageskreuzfahrten. Wir besuchten 4 Inseln zu Land und zu Wasser. Santa Cruz, Isabela, Nord-Seymour und Plazas Sur. Nach der Ecuador-Galapagos-Reise entdeckten wir noch an der Pazifikküste den Nationalpark Machalilla mit der Isla  de la Plata, auch „Klein-Galápagos“ genannt.

 

Hier kommen Sie zu unseren Ecuador – und Galápagos – Reisen.

Schreibe einen Kommentar