Bootsfahrt Pak Beng nach Huay Xai Laos
Asien,  Laos,  Sommer Fernreisen Redaktion

Eine Reise durch Laos: Fahrt nach Luang Prabang und nach Huay Xai

Hier finden Sie die Laos-Reisen von Sommer Fernreisen.

Am nächsten Tag fuhren wir gegen Mittag wieder zurück nach Luang Prabang. Die Zeit vom Frühstück bis zur Abfahrt verbrachten wir mit Entspannen und ich legte mich noch eine Weile in meine Hängematte, bevor wir wieder in den Bus nach Luang Prabang stiegen. Wir hatten das Glück, dass wir mit dem Besitzer des Gästehauses nach Luang Prabang fahren konnten. Wir mussten ein bisschen weniger bezahlen als für die Hinfahrt und hatten einen bequemen kleinen Minivan, was die Fahrt sehr angenehm machte.

Dort kamen wir am Nachmittag an und machten uns auf den Weg zum Pier, da ich dort mein Bootsticket nach Huay Xai kaufen wollte. Meine Fahrt sollte am nächsten Tag stattfinden und zwei Tage dauern. Am Pier angekommen, kaufte ich mein Ticket und verabredete mit dem Verkäufer, dass ich am nächsten Tag von meiner Unterkunft abgeholt werden sollte.

Bootsfahrt Luang Prabang nach Pak Beng Laos
Unser erstes Boot

Nach einem leckeren Frühstück mit Spiegelei und frischem Baguette wurde ich pünktlich um 8 Uhr morgens am nächsten Tag abgeholt und zum Pier gefahren. Von Son musste ich mich hier allerdings verabschieden. Am Tag davor liefen wir noch einmal über den Nachtmarkt und verabschiedeten uns voneinander, da ich den Bootstrip nach Huay Xai alleine unternehmen würde, da ich von dort aus über die Grenze nach Thailand fahren wollte. Das Boot legte pünktlich um 08:30 Uhr ab und die Fahrt nach Huay Xai begann. Das Boot war für etwa 50 Personen. Es waren jedoch lediglich 10 Personen an Bord und ich hatte auch das Glück, dass ich mir einen der bequemen Sessel nehmen konnte, was die Fahrt schon ein wenig angenehmer machte.

Für mich stellte sich diese Fahrt jedoch als wahre Tortur heraus. Mein Spiegelei, was ich zum Frühstück hatte, war scheinbar nicht ganz einwandfrei gewesen und dies bekam ich während der Bootsfahrt auf sehr unangenehme Art und Weise zu spüren. Statt die Fahrt genießen zu können, die laut Ticketverkäufer sieben Stunden dauern sollte, hatte ich nun mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen, was dafür sorgte, dass ich mich mehr auf der Bordstoilette aufhielt als in meinem Sessel. Zudem dauerte die Fahrt nicht die angekündigten sieben Stunden, sondern glatte 10 Stunden. Ich war noch nie so froh und erleichtert von einem Boot hinunter zu kommen, wie in dem Augenblick der Ankunft in Pak Beng, was unser Zwischenstopp für die Nacht war. Immerhin bekam ich abends noch eine Kleinigkeit zu Essen hinunter und war sehr froh, als ich schließlich im Bett lag.

Bootsfahrt Pak Beng nach Huay Xai Laos
Unser zweites Boot

Am nächsten Morgen ging es mir schon ein wenig besser, aber auf jegliche Art des Frühstückseis verzichtete ich. Auch die Fahrt von Pak Beng nach Huay Xai sollte sieben Stunden dauern, was sich aber auch als sehr optimistisch herausstellte. Die Fahrt dauerte nämlich wieder ungefähr 10 Stunden und diesmal war das Boot nicht so bequem. Es gab lediglich einfache Holzbänke mit Kissen darauf, was trotz der Kissen immer noch recht unbequem war. Letztendlich saßen alle auf dem Boden, da dies bequemer war, als auf den Holzbänken.

10 Stunden später kamen wir in Huay Xai an, jedoch war zu dem Zeitpunkt die Grenze seit einer halben Stunde geschlossen und es fuhren auch keine Boote mehr hinüber. Da ich an der Grenze abgeholt werden sollte war das natürlich ungeschickt, aber meine Abholerin aus Thailand sagte mir, dass ich noch über die Grenze kommen könnte, allerdings fand ich kein Boot, welches mich mit hinüber nehmen konnte, also musste ich die Nacht in Huay Xai verbringen. Mit zwei weiteren Mitfahrerinnen fand ich schließlich ein Gästehaus in der Nähe das Piers und wir verbrachten die Nacht dort, um am nächsten Tag, gleich um 8 Uhr mit den ersten Booten zur Grenze hinüberzufahren. Diese sahen für mich ziemlich klein aus und ich schickte noch ein Stoßgebet gen Himmel, dass wir nicht umkippten und zur Grenze hinüberschwimmen mussten. Wir kamen dann aber trockenen Fußes auf der anderen Seite an und von dort ging es ziemlich schnell und sowohl die Ausreise aus Laos als auch die Einreise nach Thailand stellten überhaupt kein Problem da. Ich bekam meinen Stempel und war damit offiziell in Thailand. Hier endete meine Reise in Laos und ein neues Kapitel mit meiner Reise nach Thailand begann.

 

Hier kommen Sie zu den Laos und Thailand Reisen von Sommer Fernreisen.