madagaskar frau mit kind
Afrika,  Madagaskar,  Sommer Fernreisen Redaktion

Madagaskar – Von Frauen gegründet

 

Hier finden Sie unsere Madagaskar-Reisen

 

Ein Genanalyse brachte nun die Überraschung zu Tage: Madagaskar, das Inselparadies vor der Ostküste Mosambiks im Indischen Ozean mit rund 21 Millionen Einwohnern, war bei der Erstbesiedlung in Frauenhand.

Genauer gesagt: Die gesamte Bevölkerung des südostafrikanischen Inselstaats lässt sich auf einen Genstamm von 30 indonesischen Frauen zurückführen, die vor etwa 1.200 Jahren aus dem rund 7.000 Kilometer entfernten Indonesien durch eine zufällige Landung nach Madagaskar gekommen sind. Zu diesem Ergebnis gelangten nun Forscher der neuseeländischen Massey Universität durch exakte Analysen des Erbgutes der Madagassen. Man fand heraus, dass fast alle von ihnen mit diesen indonesischen Gründerfrauen verwandt sind.

Den Forschern war zwar bekannt, dass die Madagassen von Indonesiern abstammen, man ging jedoch stets davon aus, dass Madagaskar gezielt von indonesischen Händlern besiedelt worden ist.

Die beteiligten Wissenschaftler um den Biologen Murray Cox verglichen nun bei ihren jüngsten Untersuchungen das Erbgut von 300 Madagassen und nahezu 3.000 Indonesiern und entwickelten ein Computermodell, das es ihnen ermöglichte, die Evolution der madagassischen Bevölkerung zu simulieren und dadurch zu diesen neuen und wichtigen Erkenntnissen zur prähistorischen Entwicklung der ostafrikanischen Insel zu gelangen.

Haben Sie Lust bekommen auf dieses noch weitgehend unberührte paradiesische Eiland im Indischen Ozean, das einen so reichen Schatz an Naturschönheiten zu bieten hat? Dann informieren Sie sich hier über unsere Madagaskar-Reisen.

(Quelle: Welt online)

Schreibe einen Kommentar