• Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion,  Südamerika

    Wiederaufforstung Ökofarm NATURALANDIA, Privatreservat im Küstenvorland von Ecuador

    Entdecken Sie die biologische Vielfalt von Naturalandia: Brownea grandiceps oder auch Cruz Caspi genannt, ist eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae) innerhalb der Leguminosae. Die 25 bis 30 Arten sind in Südamerika verbreitet. Diese Art auf dem Foto wird auch „Rose von Venezuela“ genannt und wird medizinal angewendet.. Besuch von der Forstingenieurin Leila und Ihrem Mann Brian, die mein Wiederaufforstungsprogramm geprüft hatten und mich mit 3.500 Pflänzlingen aus der Stiftung WWF unterstützten. Die Farm Naturalandia ist von hügeliger Topografie, mit Wasserläufen, Sekundär-Regenwald und vielen exotischen Pflanzen. Ins Auge sticht vor allem die Warsewiczia coccinea, die in Trinidad und Tobago die Nationalblüte ist. Farbenfrohe Vögel und bunte Schmetterlinge erfreuen den…

  • Schwarzohrpapagei
    Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

    Reisebericht: Von der West-Kordillere zur Ostkordillere und ins Amazonasbecken von Ecuador

    Zu viert unterwegs + Führer und Fahrer vom 20.11. – 03.12.2018 Bei Ankunft in Quito wurden wir von Ralph Sommer (und unserem Fahrer) am Flughafen abgeholt, der uns auch während der Rundreise geführt hat. Die ersten beiden Nächte verbrachten wir in seiner Hosteria Sommergarten in Sangolqui – einer schönen Anlage mit sehr gepflegtem Garten und leckerem Essen. Wir besichtigten Quito und Sangolqui. Unsere Reise führte dann zum Äquatordenkmal und weiter nach Mindo zu Kolibri- und Schmetterlingsfarmen. Früh am Morgen wanderten wir noch ganz in der Dunkelheit mit Taschenlampen durch einen Wald, um bei Sonnenaufgang die Balz des „Cock of the Rock“ (Roter Felsenhahn) zu erleben. Die auffällig orange-roten Vögel flogen…

  • Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

    Ecuador – Land der Kolibris

    Vorkommen von Kolibris: Kolibri (Trochilidae), engl. Hummingbird, Ordnung: Seglervögel Aufgrund der Höhenunterschiede, kontrastreichen Landschaften, Klimastufen und der geografischen Lage am Äquator ist Ecuador ein einzigartiges Land für Naturbeobachtungen auf unserer Erde. Aufgrund dieser Gegebenheiten leben hier so viele verschiedene Vogelarten, insgesamt wurden 1.632 Arten gezählt. Ecuador weist alleine 132 Arten von Kolibris auf, in 57 Gattungen unterteilt, die in fast jeder Art von Lebensraum zu finden sind, vom Meeresspiegel bis zu den schneebedeckten Bergen und sogar bis in die Innenstädte. Der erstaunlichste Kolibri, der Andenkolibri (Andean Hillstar), besetzt die hoch gelegenen Regionen der Anden bis unterhalb der Schneegrenze (bis zu 5.000 m ü.d.M.). Um in dieser Höhe zu überleben, verringert…

  • Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

    Charles Darwin und die Galápagosinseln

    „Zufälle sind unvorhergesehene Ereignisse, die einen Sinn haben,“ erkannte bereits der altgriechische Philosoph Diogenes von Siope. An solche Ereignisse erinnern sich die Menschen und manche davon prägen unser heutiges Weltbild entscheidend. Die Entdeckung des Penicillins beispielsweise. Und wäre Newton nicht gerne unter einem Apfelbaum gesessen, wüssten wir vielleicht heute noch nichts über die Gravitationskraft. Alle diese modernen Legenden haben etwas gemeinsam – einen genialen Kopf und eine gehörige Portion Zufall, Glück oder göttliche Vorsehung, je nachdem, mit welcher Auslegung man die Ereignisse betrachten möchte. Der junge Charles Darwin, Urheber der Evolutionstheorie und heute eine Ikone der Naturwissenschaft, hätte es als Mensch des 18. Jhds. und angehender Theologe jedenfalls als letzteres…

  • Fettschwalme in Höhle Los Tayos
    Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion,  Südamerika

    In der Höhle der Fettschwalme/Ecuador

    Eine der außergewöhnlichsten Vogelarten der Welt Die wenigsten von Ihnen haben wahrscheinlich von den südamerikanischen Fettschwalmen gehört. Sie zählen zu den Nachtschwalben und sind eine der einzigartigsten Vogelarten der Welt. Sie leben meistens in Höhlen, fliegen nachts aus und ernähren sich ausschließlich von Früchten und orientieren sich in der Dunkelheit durch „Echolot.“ Der Fettschwalm, auch Ölvogel, in Ecuador jedoch Tayo und in Venezuela Guacharo (Schreiender Vogel) genannt, kommt von Panama über Kolumbien und Venezuela nach Osten bis Trinidad und Guyana und entlang der Anden nach Süden über Ecuador und Peru bis ins zentrale Bolivien vor. Da er jedoch nachtaktiv ist und dazu noch in schwer zugänglichen Höhlen nistet, ist es…

  • Taguanuss-Palme
    Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion

    Die Taguanuss-Palme in Ecuador – das pflanzliche Elfenbeinwunder

    Die Taguanuss auch als Corozonuss oder als pflanzliches Elfenbein oder Steinnuss bekannt, ist der Samen einer Palme, die zur Gattung der Steinnusspalmen (Phytelephas) gehört. Ihr wissenschaftlicher Name Phytelephas macrocarpa verweist auf die Eigenschaften „Pflanzen-Elfenbein groß-fruchtig“. Die Großfruchtigkeit bezieht sich auf die 20 bis 30 kg schweren kugeligen Fruchtstände, in denen sich die Steinnüsse befinden. Taguanuss, pflanzliches Elfenbein Nach der Ernte sind die Nüsse mit einer säuerlichen, trinkbaren Flüssigkeit gefüllt. Damit man sie für Kunstgegenstände verarbeiten kann, das heißt drechseln, schnitzen, sägen, fräsen und polieren kann, müssen sie mehrere Monate getrocknet werden, bis sie schließlich die Härte von Elfenbein erlangen. Unter der bräunlichen Außenhaut befindet sich das cremefarbene Material, das stoß-…

  • Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion,  Südamerika

    Spuckende Echsen, friedfertige Haie und Pinguine in den Tropen – Galápagos, ein Freiluftlabor der Evolution

    Die Galápagos Inseln im pazifischen Ozean sind weltweit für ihre einzigartige Natur und als Inspirationsquelle für Darwins Evolutionstheorie bekannt und haben damit unser heutiges Weltbild entscheidend mitgeprägt.  Aber was ist wirklich dran am Mythos Galápagos? Betrachten wir zunächst einmal die nüchternen Fakten: 13 größere von einem vulkanischen, unterseeischen Hotspot geformte Inseln bedecken zusammen mit über 100 kleinen Inseln eine Gesamtmeeresfläche von ca. 45 000 km2 und liegen 1000 km abseits vom Festland Ecuadors. Dort treffen am Äquator mehrere gigantische warme und kalte Meeresströmungen aufeinander, die das Wetter im gesamtem Pazifikraum entscheidend prägen. Die Galápagos Inseln sind schon seit 1959 vom ecuadorianischen Staat als Naturschutzgebiet ausgewiesen und seit 1978 UNESCO Weltnaturerbe.…

  • Sathya Sai Schule Ecuador
    Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion,  Südamerika

    Die Sathya Sai Schule in Ecuador – ein herausragendes Beispiel für ein soziales Schulprojekt

    Gelegentlich könnte man gerade als Reisender den Eindruck bekommen, dass es überall auf der Welt nur so vor Hilfsprojekten, Non-Profit-Organisationen und ähnlichem wimmelt. Sie alle haben vermutlich wunderbare Ziele und Motive, doch leider geht der Plan allzu oft nicht auf und das Projekt verläuft am Ende im Sand, es hat nicht den erhofften Effekt oder die Hilfe kommt nicht da an, wo sie gebraucht wird. Wie gut, dass es aber genauso viele erfolgreiche und gut durchdachte Modelle gibt! Ein herausragendes Beispiel findet sich in Bahía de Caráquez in Ecuador. Seit 2001 gibt es dort mit der Sathya-Sai Schule ein einzigartiges privates Bildungsprojekt, das sich vor allem an sozial benachteiligte Familien…

  • Ecuador,  Sommer Fernreisen Redaktion,  Südamerika

    Familienreisen in Ecuador

    In Ecuador erleben Familien die ganze Welt in einem Land Jeder, der mit seinen Kindern in die Ferne schweift, hat es sicherlich schon erlebt, dass besorgte Verwandte, neidische Nachbarn, und Freunde kopfschüttelnd davon abraten. Wenn dann noch die Sprache auf Ecuador und somit auf Lateinamerika kommt, läuten selbst bei liberaleren Zeitgenossen völlig zu Unrecht die Alarmglocken. Der Grund liegt vermutlich darin, dass die meisten von ihnen nichts von diesem faszinierenden Land wissen. Wir wollen mit Vorurteilen aufräumen und die Einzigartigkeit der Reisedestination Ecuador vorstellen.  Im Folgenden erfahren sie 3 Gründe, weshalb Ecuador ein unvergessliches Reiseziel auch und gerade für Familien ist und im Anschluss stellen wir das „best of“ der…

  • Bhutan,  Ecuador,  Sri Lanka

    Die Natur ruft – und sie kommen: reisende Birdwatcher

    Was haben Prinz Philip, Albert Einstein und Paul McCartney gemeinsam? Sie alle sind angeblich begeistere Birdwatcher. Genau wie unzählige weitere Hobby-Ornithologen, die nichts lieber tun, als sich mit Spektiv und Bestimmungsbuch bewaffnet auf die Lauer zu legen und zu warten, bis sich Exemplare seltener, schöner oder für die Umgebung typischer Vogelarten zeigen.